Ulysses Logo: Klick führt zur Startseite

one world foundation

Bildungs-Projekt in Sri Lanka

Im August und September 1999 beteiligte sich die Firma ULYSSES an einem Gemeinschaftsprojekt der one world foundation sowie der Fachhochschule München Fachbereich Tourismus in dem idyllischen Dorf Ahungalla an der Südwest-Küste Sri Lankas.
Im August 1995 wurde in Ahungalla durch die one world foundation eine private Schule errichtet. Sie soll den Kindern der Umgebung im Alter von 3 bis 19 Jahren die Chance geben sich freiwillig und zusätzlich zur staatlichen Ausbildung weiterqualifizieren zu können, um dadurch bessere Aussichten auf einen Arbeitsplätze zu erlangen und die Versorgung der Familie auch zukünftig sicherzustellen. Das Projekt wurde ausgesprochen positiv angenommen und schon heute zählt die one world foundation mehr als 600 Schüler aller Altersstufen und täglich werden es mehr.

Der Erfolg gibt der Schule Recht, denn mit jungen und motivierten Lehrerinnen und Lehrern, der tatkräftigen Unterstützung durch Frau Katrin Messner und Herrn Josef Ortner aus Wien – den Gründern des Projekts – , deren Freunde, den vielen anderen Wohltätern sowie moderner Hilfsmittel hat sich die one world foundation inzwischen etabliert und muß teilweise schon den regen Zustrom an neuen Schülern reglementieren, um das angestrebte und hohe Ausbildungsniveau der Schule beibehalten zu können

In diesen Sommer nun wurde in Ahungalla ein neuer Schulungsraum eingeweiht. Hierbei handelt es sich um ein hochmodernes Computer-Labor, welches durch zahlreiche Spenden und Unterstützungsmaßnahmen endlich verwirklicht werden konnte. Ziel ist es, in der sich heute immer schneller entwickelnden Welt auch in den sogenannten Dritte-Welt-Ländern dafür zu sorgen, daß Möglichkeiten der modernen Weiterbildung bestehen, damit die Lücke zwischen den Industriestaaten und den Dritte-Welt-Ländern nicht noch größer wird. Daß Computer immer häufiger unser heutiges Leben beeinflussen und teilweise auch verändert haben, ist unabdingbar. Dies gilt auch für ein Land wie Sri Lanka. Deswegen ist die Idee der Einrichtung eines Computer-Labors aufgegriffen und zügig umgesetzt worden.

Die Firma ULYSSES hat sich diesen Sommer an dem Projekt beteiligt und zwei Trainer abgestellt, die zusammen mit einem Kollegen von der Fachhochschule München für 4 Wochen die Computer-Ausbildung vor Ort übernommen haben. Hierbei ging es hauptsächlich darum die "zukünftigen Lehrer" zu unterrichten und ihnen beim Aufbau, der Konzeption und der Entwicklung einer effektiven Computer-Ausbildung tatkräftig unter die Arme zu greifen. Dabei wurden die Lehrer in die Besonderheiten um Hard- und Software eingeweiht und auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet, die sie nun eigenverantwortlich übernommen haben.

Auf diesem Wege wollen wir uns von ULYSSES noch einmal recht herzlich für die äußerst liebenswürdige Aufnahme durch die Lehrer in Ahungalla bedanken, die alles dafür getan haben, daß unserer Aufenthalt angenehm, problemlos und erlebnisreich war. So durften wir an der zwei Tage und Nächte dauernden Buddhistischen Weihung der Schule teilnehmen, ein aufregendes und faszinierendes Erlebnis das wir in guter Erinnerung behalten werden. Unser Dank geht auch an die Direktorin der Schule Frau Priyanka de Silva, die uns stets hilfsbereit zur Seite stand sowie den Direktor und Leiter der Schule Herrn Lakshman Geemuni.

Das Konzept der one world foundation hat sich zum Ziel gesetzt, Tourismus und soziales Engagement in Einklang zu bringen. Wir sollten uns stets bewußt sein, daß wir in "einer" Welt leben, die immer weiter zusammenwächst. Den daraus entstehenden Konsequenzen können wir uns nicht weiter entziehen. Wir sollten uns auch der Verantwortung stellen, daß es in dieser einen Welt immer noch eine sogenannte Dritte Welt gibt. Andererseits wissen wir, daß Reisen ein Kulturgut und für die Menschen in den Industrienationen zum Grundbedürfnis geworden ist, und daß Tourismus nicht immer unproblematisch ist.

Die Firma ULYSSES ist sich all dieser Tatsachen bewußt und deshalb nur zu gerne bereit eine Tourismusform zu fördern, die beiden Seiten hilft und das gegenseitige Verständnis auf symbiotische Weise fördert.
Die one world foundation in Sri Lanka besteht aus dem Angebot der Bogenvillya, gekoppelt mit einer free education unit. Diese free education unit sieht vor, daß junge Menschen der Umgebung des Ortes Ahungalla bereits ab dem Kindergarten kostenlos eine Qualifikation in englischer Sprache sowie eine allgemeine schulische Ausbildung in den von der regionalen Tourismuswirtschaft nachgefragten Berufsfeldern erhalten. Das neue Computer-Labor soll dabei die Qualifikation der Schüler erhöhen und ihnen weitere Chancen für ihr zukünftiges Leben bieten.

Das Gästehaus Bogenvillya finanziert dabei die Schule mit derzeit knapp 600 Schülern und den 14 Lehrerinnen und Lehrern. Alle Gäste der Bogenvillya ermöglichen durch Ihren Aufenthalt vor Ort den weiteren Erfolg der Schule und des gesamten Projekts. Das sogenannte free education unit besteht derzeit aus sieben Klassenzimmern, einem Lesezimmer, einer Schneiderei, einer Lehrerinnen-Wohnung sowie einem großen Schulgarten für Spiel und Sport. Seit August dieses Jahres ist die Schule nun um das Computer-Labor erweitert worden, um ihr modernes Programmangebot abzurunden. Damit bietet die Schule bereits heute mehr Möglichkeiten als die üblichen staatlichen Schulen. Dies kann auch als ein Grund für den großen Erfolg des Projektes angesehen werden.

Reisen bildet – im doppelten Sinn. Die Gäste der Bogenvillya – die Reisenden – erweitern ihren Horizont, lernen eine fremde Kultur kennen und helfen gleichzeitig den Gastgebern – der Bevölkerung in und um Ahungalla – dabei, ihre Bildung zu verbessern, um somit im globalen Konkurrenzkampf besser bestehen zu können.

Somit wird Reisen zu einem Geben und Nehmen. Dabei werden die Einnahmen durch die Gäste nicht als großzügige Spende, sondern als aktive Zukunftsinvestition betrachtet. Diese andere Form des gegenseitigen Tourismus begrüßt die Firma ULYSSES und freut sich auch in Zukunft das Projekt der one world foundation unterstützen zu können. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich für das Projekt interessieren und unserem Freundeskreis "one world foundation Ahungalla" beitreten würden.

Wenn Sie mehr und detailliertere Informationen wünschen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter. Bitte fragen Sie uns, wir sind für Sie da!

Das gesamte ULYSSES-Team

Kontaktieren Sie uns per Email unter info@ulysses.de, via Fax 089-12789831 oder schriftlich:

ULYSSES
Marktforschung
Schleißheimer Str. 91
80797 München

Schleißheimer Str. 91
80797 München
Tel: 089 12 78 98 30
info@ulysses.de

Ansprechpartner

rossmann Beratung / Forschung:
Dr. Dominik Rossmann


donner IT- / Webentwicklung:
Rainer Donner